Weitere Angebote

Schlagzeug/Percussion

Rhythmusinstrumente gehören zum ältesten Instrumentarium der Menschheitsgeschichte. Eine große Vielzahl an Instrumenten steckt im heutigen Begriff „Schlagzeug“. Dazu gehören das Drum Set- (Rock- und Jazzschlagzeug) und das Schlagzeug im Klassischen Orchester wie Pauken, Trommeln, Becken sowie Marimba, Xylophon und Vibraphon. In der modernen populären Musik sowie im Schlagwerk eines klassischen Orchesters werden die Percussionsinstrumente unabhängig von ihrer Herkunft oder kulturellen Bedeutung kombiniert.

Inhalt des Unterrichts ist die Entwicklung eins guten Rhythmusgefühls, die Sensibilisierung auf viele unterschiedlich Klänge sowie die Vorbereitung auf die Mitwirkung in einer Band oder eines Orchesters. Die Bereitschaft und Flexibilität auf den verschiedenen Instrumenten zu spielen ist Voraussetzung für eine gute Ausbildung.

Unsere Lehrkräfte

N.N.

Wann beginnen?

Kinder ab etwa 7 Jahren können mit dem Unterricht beginnen. Auch für Erwachsene Anfänger oder Wiedereinsteiger ist die Aufnahme des Unterrichts möglich. Die große Vielfalt der Schlaginstrumente macht sie attraktiv für Lernende mit gutem Rhythmusgefühl.

Gesang

Unser erstes und persönlichstes Instrument ist die Singstimme. Sie muss gepflegt und trainiert werden damit sie gut klingt und gesund bleibt. Im Gesangsunterricht werden aber nicht nur die Muskeln trainiert, die fürs Singen notwendig sind sondern es wird auch eine fundierte Sprechtechnik erlernt. Damit dies gut funktioniert, wird auch die Atmung und die Haltung geschult.

Die eigentliche Stimme sitzt im Kehlkopf am oberen Ende der Luftröhre. Darin liegen die Stimmlippen, die beim Singen zum Schwingen gebracht werden. Der Gesangsunterricht weckt, entfaltet und fördert die angeborenen stimmlichen Veranlagungen, aber auch das Selbstvertrauen und die Sicherheit, die eigene Stimme solistisch oder im Chor einzusetzen.

Unsere Lehrkräfte

N.N.

Wann beginnen?

Es gibt darauf keine pauschale Antwort. Sie hängt vom geistigen und körperlichen Entwicklungsstand des Kindes ab. Die Erfahrung zeigt jedoch, ein gutes Einstiegsalter für Gesangsuntericht liegt bei 12 Jahren. Kinder mit einem besonderen Gespür für Musik und Melodien können auch schon mit 8-10 Jahren Erfolg und Spaß am Einzelgesangsunterricht haben. Für Erwachsenen ist, nach eingehender Beratung, in der Regel die Aufnahme des Gesangsunterrichts jederzeit möglich.

Musiktheorie/Gehörbildung

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die mehr von der Musik verstehen und das musikalische Gehör systematisch schulen wollen, dient der Kurs als Ergänzung zum Instrumental- und Vokalunterricht. Musiktheorie und Gehörbildung helfen, die Musik besser zu verstehen. Es werden Grundlagen der Harmonielehre vermittelt, die Fähigkeit Noten vom Blatt zu lesen und zu singen wird geschult und damit die innere Tonvorstellung gestärkt.

Der Kurs dient als vertiefende Ergänzung zum Individualunterricht und unterstützt das schnellere Erlernen und Einüben von Musikstücken. Für Schüler und Schülerinnen, die ein Musikstudium anstreben und sich auf eine Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule vorbereiten wollen, ist dieses Angebot unverzichtbar. Er kann aber auch als individuelles Unterrichtsfach belegt werden.

  • Für Teilnehmer am Instrumental/Gesangsunterricht  kostenfrei
  • Für externe Teilnehmer 23 Euro/Monat

Unsere Lehrkräfte

Klaus Jehlicka

Improvisation

Dieses Angebot richtet sich an Klavierschülerinnen- und Schüler, die sich mit zentralen Fragen des Improvisieren  beschäftigen möchten.

Ziel ist es, in die Welt der freien Improvisation einzutauchen und die eigenen musikalische Sprache zu formen und weiterzuentwickeln.

Unsere Lehrkräfte

Klaus Jehlicka

Ensemblespiel

Als Ergänzung zum instrumentalen  Einzelunterricht bietet die Musikschule Stadt Lorsch im laufenden Jahr verschiedene teilweise zeitlich begrenzte wechselnde Projekte an, um das gemeinschaftliche Üben und Erleben von Musik zu ermöglichen. Die Schülerinnen und Schüler lernen im Zusammenspiel aufeinander zu hören und auf die anderen Ensemblemitglieder einzugehen. Gemeinsames Musizieren fördert die Freude am Spiel und festigt wichtige im Einzelunterricht erworbene musiktheoretischen Kenntnisse sowie spieltechnische Fertigkeiten.

Unsere Lehrkräfte

Projektbezogen